Aktuelles

SCHNURRER hat besten Auszubildenden als Verfahrensmechaniker der Steine- und Erdenindustrie

21.03.2018 – Bei der Bestenehrung der IHK Regensburg für Oberpfalz und Kehlheim am  16. März in der Continental Arena Regensburg, wurden die besten Auszubildenden für den Prüfbezirk Weiden-Wiesau ausgezeichnet. Einer der ausgezeichneten und besten Auszubildenden als Vefahrensmechaniker der Steine- und Erdenindustrie kommt von Fa. Schnurrer. (Bildquelle Beitragsbild: Julia Knorr)          

SCHNURRER liefert gesamtes Portfolio in FBS-Qualität nach Buckenreuth

01.09.2017 – Die Wasserreinhaltung in der Bundesrepublik erfolgt mit dem Ziel, die Einflüsse der menschlichen Nutzungen der Gewässer und ihres Umlandes auf ein erträgliches Maß zu mindern. Im Bereich der Europäischen Union wird durch die Wasserrahmenrichtlinie die Erreichung eines guten ökologischen Zustandes als Ziel der Gewässergüte und somit des Gewässerschutzes definiert. Basis für eine ordnungsgemäße… Weiterlesen »

SCHNURRER liefert Stb.- Rohre und 2 Sonderbauwerke für Mischwasserkanal in Amberg

26.07.2017 – Für den neuen Mischwasserkanal in der Bayreuther Straße in Amberg, lieferte die Fa. Schnurrer 150 m Stahlbetonrohre, inkl. Krümmern in den Nennweiten DN 1200 mm bis DN 1500 mm. Vervollständigt wurde dieser Kanal durch zwei komplett ausgestattete Sonderbauwerke mit einem Einzelgewicht von ca. 30 Tonnen bzw. 43 Tonnen. Der neu erstellte Mischwasserkanal soll… Weiterlesen »

SCHNURRER liefert „Drosselbauwerk“ für Stauraumkanal in Marktredwitz

01.06.2017 – Für die Erschließung des neuen Baugebietes „Nördlich der Wegenerstraße BA III“ in Marktredwitz, lieferte die Fa. Schnurrer ein Drosselbauwerk, sowie die Stahlbetonrohre und Tangentialschächte für den Stauraumkanal DN 2000 mm.

SCHNURRER liefert „Ablaufbauwerk“ für Hochwasserschutz in Weiden

22.03.2017 – Ein Ablaufbauwerk mit allen erforderlichen Edelstahleinbauteilen und Regelarmaturen lieferte die Fa. Schnurrer für den Hochwasserschutz in Weiden aus. Das Bauwerk dient zur kontrollierten Ableitung von Oberflächenwasser bei Starkregenereignissen.