Referenzen: Bauwerke

Referenzen » Bauwerke » Entlastungssammler für GWG Ost in Vohenstrauß Braunetsriether Weg

Entlastungssammler für GWG Ost in Vohenstrauß Braunetsriether Weg

30.09.2015 – Umfangreiche Kanalbaumaßnahmen der Stadt Vohenstrauß in Zusammenarbeit mit dem planenden Ing. Büro Bamler, Vohenstrauß, waren im GWG Ost Braunetsriether Weg notwendig.

Den Zuschlag für diese Maßnahme erhielt die Baufirma Markgraf GmbH & Co. KG aus Bayreuth. Neben der Verlegung von ca. 2200 m FBS-Stahlbetonrohren der DN 300 – 800 mit integrierter Dichtung kam vor allem das Versetzen eines Regenüberlaufbauwerkes, das Herzstück der gesamten Baumaßnahme zur Ausführung.

Über das Regenüberlaufbauwerk im „Braunetsriether Weg“ wird das Mischwasser in einem Stahlbetonkanal in den Dimensionen DN 400 und DN 500 auf einer Länge von 1.500 m in das bestehende Kanalnetz und weiter zur Kläranlage Vohenstrauß geleitet.
Bei großen Regenereignissen läuft ein Teil des anfallenden Abwassers über die Überlaufschwelle im Bauwerk. Dieser Teil des Abwassers wird über eine parallel laufende Stahlbetonleitung in der Dimension DN 500, DN 700 und DN 800 auf einer Länge von 430 m in einen neu erstellten Regenrückhalteteich mit Speichervolumen von 700 m³ geleitet und wird anschließend gedrosselt an die Vorflut abgegeben.
Die Gesamtkosten der Maßnahme, inklusive Baunebenkosten belaufen sich auf ca. 900.000 Euro.
Die beauftragte Baufirma Markgraf aus Bayreuth entschied sich in der Ausführung des Regenüberlaufbauwerks für ein Fertigteil in FBS-Kompaktbauweise des Betonwerks Josef Schnurrer GmbH & Co. KG aus Weiden/Opf.

Das RÜB (4,40/3,40/3,10) mit in den Zu- und Ablaufkammern einbetonierten Betongerinne, Trennwand sowie der Anschlüsse für die Rohrleitungen wurde im Betonwerk Schnurrer in Weiden gefertigt. Im Zuge der Versetzarbeiten durch das Herstellerwerk wurden sämtliche Einbauteile, wie z. B. Leitern und eine Trennwand, montiert.

Sehr enge, kundenbezogene Zusammenarbeit bei Vorplanung, Herstellung des Bauwerks, Vorbereiten der Baugrube sowie die Lieferung und das Versetzen des Bauwerks wurden optimal zwischen Baufirma, Lieferwerk und Kommune abgestimmt und umgesetzt.

Ebenso lieferte die Fa. Schnurrer sämtliche FBS-Stahlbetonrohre, Schächte und Aufbauten für diese Maßnahme.

(Quelle: Pressemitteilung der FBS)

Weitere Informationen zu dieser Baumaßnahme erhalten Sie hier: